Gruppenlaufwerke CIFS/NFS

Allgemeines

Für jedes Institut/Zentrale Einrichtung (Gruppe) wird im zentralen Storage-System der OVGU ein Speicherbereich für gemeinsame Projekte zur Verfügung gestellt. Die Struktur ist an das LSF angelehnt.

Der Speicherbereich wird über zwei Standorte synchron gespiegelt.

Ausführliche Anleitungen und Hilfestellungen bei Problemen finden Sie hier

Die NetApp-Einbindung für Ubuntu-Systeme finden Sie hier.

Zugriffsrechte

Die Nutzer sind entsprechend ihrer Kostenstelle(n) einzelnen Gruppen zugeordnet. Durch die DV-Beauftragten der Einrichtung können lokale Gruppen unter https://wlux.urz.uni-magdeburg.de/localadmin erstellt und gepflegt werden. Für die Unterordner können die Rechte feingranular auf Gruppen- oder Nutzerbasis eingestellt werden. Der unter jedem Institut angelegte Ordner "public" ist per Standard mit Leserechten für alle OVGU-Accounts ausgestattet und ist für öffentliche Dateien und Verzeichnisse gedacht.

Gruppen-Zugriffsrechte

Verbindung aufbauen

\\stgroup.ovgu.de\group\FAKULTÄT\INSTITUT\

Beispiel:
\\stgroup.ovgu.de\group\
\\stgroup.ovgu.de\group\ze\urz\
\\stgroup.ovgu.de\group\fmb\ilm\

Wenn Ihr Computer nicht Teil der ADS-Domain ist, so fügen Sie Ihrem Benutzernamen @ads.uni-magdeburg.de an.

Für den Zugang per NFS muss der Client die Kerberos-Server des URZ (lem, bowles, strugazki) benutzen. Weiterhin ist ein NFS-Serviceticket für die /etc/krb5.keytab erforderlich, welches vom URZ ausgestellt wird. Es wird zurzeit nur die NFS-Version 4.1 angeboten.

mount -o nfsvers=4,minorversion=1,sec=krb5 stgroup.ovgu.de:/group /import/group
mount -o nfsvers=4,minorversion=1,sec=krb5 stgroup.ovgu.de:/group/ze/urz /mnt
mount -o nfsvers=4,minorversion=1,sec=krb5 stgroup.ovgu.de:/group/fmb/ilm /mnt

Quota

  • 100GB per default mittels Qtree für Institute und zentrale Einrichtungen
  • ist individuell und global anpassbar
  • bei speziellem Bedarf werden weitere Volumes eingebunden

Backup

Snapshots zum Restore durch die Nutzer selbst:

  • für die letzten 24 Stunden einer pro Stunde, insgesammt 24
  • für die letzte Woche einer pro Tag, insgesammt 7
  • für die letzten 3 Monate einer pro Woche, insgesammt 14
  • bei einer hohen Änderungsrate muss entweder die Speicherzeit verkürzt oder der Platz für Snapshots vergrößert werden

Backups für Desaster-Recovery werden angelegt.

 

 

Letzte Änderung: 13.02.2022 - Ansprechpartner: IT-Service